Geistliche Brandstiftung

Plasphemie in Perfektion

Papst_Franziskus_und_Patriarch_Kyrill_bei_ihrem_Treffen_in_Kuba__738

Patriarch Kirill gibt sich als “Mann Gottes” aus und verbreitet Kriegspropaganda im Namen Christi! Das muss eigentlich jedem auffallen, der auch nur im Entfernstesten mit dem neuen Testament vertraut ist. Segnen tödlicher Waffen, ein himmlisches Versprechen für kriegerische Aufopferung hört sich eher nach islamistischer Propaganda als nach christlichem Willen an.

Mord und Totschlag führt auf den Weg der Erlösung?

Märtyrertum russischer Soldaten in der Ukraine wird vom russisch orthodoxen Patriarchen in perfider Weise unterstützt: Tod im Krieg gegen die Ukraine „wäscht alle Sünden weg“.

Ist Patriarch Kirill ein Ministrant Putins?

Auf dem Weltkongress der Religionen in Kasachstan hat Papst Franziskus davor gewarnt, Religion als “Stütze für Macht” zu missbrauchen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche prangerte am Mittwoch in der Hauptstadt Nur-Sultan “Mittel der Gewalt” als Konfliktlösung an und übte damit offenbar Kritik am russisch-orthodoxen Patriarchen Kirill. Dieser hatte sich öffentlich mehrfach hinter den russische Angriffskrieg gegen die Ukraine gestellt.
In einem Telefonat mit Papst Franziskus hatte Kyrill in einem 20-minütigen, vorgelesenen Monolog (wie Lawrow) den Krieg gerechtfertigt und sprach beispielsweise über Flugzeiten von Raketen. „Ich habe ihm zugehört und dann gesagt: ‚Ich verstehe das alles nicht. Bruder, wir sind keine Beamten, wir sollen nicht die Sprache der Politik sprechen, sondern die Sprache Jesu. Wir sind Hirten derselben heiligen Herde Gottes. Aus dem gleichen Grund müssen wir nach einem Weg zum Frieden suchen, wir müssen die Feindseligkeiten beenden“, sagte Papst Franziskus in einem Interview.

Keine EU-Sanktionen trotz direkter Kriegstreiberei gegen Kirill

EU-Sanktionen gegen dieses Kriegstreibende Kirchenoberhaupt werden von Orban (Ungarn) kategorisch abgelehnt. Dabei ist Kirill ein direkter Förderer der militärischen Gewalt in der Ukraine, verfügt über ein Privatvermögen von geschätzten 4Mrd. € und ist somit zwingend ein Kandidat für scharfe Sanktionen. Berluskoni dürfte in die selbe Kerbe schlagen, damit er auch weiterhin seine russischen Kontakte ,u.A. Putin, zwanglos treffen kann. (Bunga, Bunga)

Ansicht teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Leave the field below empty!

:hehe:  :yeah:  :negativ:  :bomb:  :angel:  :kugel:  B-)  :heart: 
:devil:  :-)  :whistle:  :cry:  :dance:  :-(  :unsure:  ;-) 
:prost:  :kiss: