category

Putins geplanter Völkermord

Wann ist es endlich soweit…

dass weltweit Politiker diesen Völkermord auch als solchen bezeichnen?

Ist es nicht ein geplanter Völkermord,
  • wenn Millionen von Menschen verschleppt werden?
  • wenn Schulen und Krankenhäuser Ziele von Angriffen sind?
  • wenn Gebäude, die mit dem gut sichtbaren Vermerk (sogar auf Satellitenbildern gut sichtbar in russisch) dass dort Kinder Unterschlupf finden mit schweren, bunkerbrechenden Waffen bombardiert werden?
  • wenn Streubomben und Phosphorbomben auf Wohngebiete geworfen werden?
  • wenn Zivilpersonen in besetzten Gebieten systematisch dezimiert, vergewaltigt und gefoltert werden?
  • wenn die Zielsetzung die totale Zerstörung der zivilen Infrastruktur ist?
  • wenn eine Zerstörung der Kulturdenkmäler eines Volkes stattfindet?
  • wenn all diese Schandtaten noch als “Befreiungskrieg” im “Bruderland” beworben werden?
  • wenn alle Russen, die diese Darstellung nicht mit tragen wollen für Jahre, oder für immer, in russischen Lagern verschwinden?
  • wenn Kritiker zu zehntausenden inhaftiert werden?

Dabei benötigt Putin ja nicht mehr Land – deswegen wohl die massive Zerstörung. Russischsprachige Minderheiten, wie im Donbas vertreten, können doch jeder Zeit nach Russland einreisen und bleiben – oder nicht? Wegen kleinsten Minderheiten ist Putin bereit ein Land anzugreifen, das diesen Minderheiten Meinungsfreiheit gestattet. Bei der russischen Meinungsfreiheit muss man dann darauf achten, welche Wortwahl auf dem Index steht, um nicht das Risiko einzugehen für lange Zeit inhaftiert zu werden. Die Wahrheit, auch wenn man sie kennt, gehört zum Beispiel zu den streng verbotenen Äußerungen.

Immer noch haben unsere Politiker nicht die Stirn zu ihrer Überzeugung zu stehen und den Völkermord anzuklagen bevor er vollendet ist. Zwangsumsiedlungen von Millionen Zivilisten, Vertreibung der Hälfte der Zivilbevölkerung im und aus dem Land sinnlose Zerstörung der zivilen Infrastruktur, erklärtes Ziel die Existenz des angegriffenen Landes zu eliminieren und zahllose Kriegsverbrechen* sind eigentlich eindeutige Indizien für einen Völkermord.
(* Handeln auf Befehl ist die Verantwortung des Befehlshabers aber immer auch die des Ausführenden.

Man könnte sich einmal Gedanken machen, der russischsprachigen Minderheit im Land einen Deutsch-Kurs anzubieten. Die Kenntnis und die Nutzung der Landessprache ist wichtig für eine Integration im Gastland. Ansonsten könnten diese ja auch als Kriegsgrund angeführt werden um, wie in der Ukraine, die Brüder zu befreien und dabei Deutschland in Schutt und Asche zu legen.

Telefonate mit einem Räuber, Mörder und Dieb, dessen Unterschrift nicht den Wert des Papiers auf dem sie steht wert ist, geben Putin den “Anschein” eines regulären Staatsmannes.

Westliche Staatsoberhäupter die sich wegen Telefonaten mit diesem Mafioso brüsten geben ihm eine Erhöhung über seine eigentliche Natur – der Natur eines Mafia Paten. Raub, Diebstahl, Mord, Rockerbanden und tschetschenische Söldner zur Verstärkung, die sich scheinbar nicht einmal dem Pseudorecht Putins unterordnen müssen das Söldnertum mit der Todesstrafe bedroht, was ihnen wohl nach Kriegsende auch blühen wird (sonst müssten sie ja bezahlt werden). Politiker, die mit der Mafia verhandeln sollte es nicht geben. So ist es zum Beispiel in Italien auch nicht üblich mit Mafia Paten zu verhandeln. Macron mag ein guter Europäer sein, hat aber nicht verstanden dass man mit Ganoven nicht spricht. Jedes Telefonat stärkt die Position Putins! Kollaborateure müssen ohne Ausnahme verfolgt werden und alle Oligarchen (auch Schröder) wegen Vorteilnahme an den kriminellen Aktivitäten enteignet und vor Gericht gestellt werden. Ich habe noch nie davon gehört, dass zum Beispiel ein Italienischer Politiker mit der Cosa Nostra verhandelt hätte.

Eine Säuberung des schwarzen Meeres von russischen Kriegsschiffen und U-Booten sollte dringend in Angriff genommen werden um die Sicherheit und Souveränität der Europäischen Union wieder zu erlangen. Dies ist auch für den Rest der Welt von immenser Bedeutung um Hungersnöten entgegen zu wirken. U-Boot Jäger und Jagd U-Boote sollten das schwarze Meer soweit bereinigen, dass zivile Transporte ungehindert von der Ukraine aus verschifft werden können. (Das Versenken von U-Booten wäre eine stille Aktion, da der Kreml niemals den Verlust zugeben würde)

Wenn wir Putins barbarisches Treiben auch nur annäherungsweise tolerieren, werden andere Unrechtsstaaten sich ein Beispiel nehmen und z.B. Taiwan oder Südkorea überrennen.

Ansicht teilen

Schreibe einen Kommentar

:hehe:  :yeah:  :negativ:  :bomb:  :angel:  :kugel:  B-)  :heart: 
:devil:  :-)  :whistle:  :cry:  :dance:  :-(  :unsure:  ;-) 
:prost:  :kiss: